Supervision

Supervision ist eine individuelle Form von Weiterbildung und Qualitätsentwicklung. Sie dient der vertieften Reflexion des eigenen beruflichen Handelns und der Erweiterung persönlicher, sozialer und fachlicher Kompetenzen an Hand einer aktuellen beruflichen Situation oder eines bestimmten Themas.

 

Geniessen Sie ein begleitetes berufliches Innehalten und schöpfen Sie, was Ihnen dient.

 

In der Einzelsupervision bestimmt Ihr Anliegen Inhalt und Dauer der Zusammenarbeit. Der genaue Rahmen wird vorgängig geklärt. Sie können sie punktuell zur Klärung eines aktuellen Anliegens oder als regelmässige berufliche Weiterbildung in Anspruch nehmen.

Der Termin selbst bietet Zeit und Raum zum Innehalten, Ankommen, zur Ruhe kommen und bei Bedarf zum Auftanken. Im Gespräch, im kreativen Tun, und/oder bei einer angeleiteten Körperwahrnehmung oder Visualisierung kann geordnet, Abstand gewonnen und von aussen betrachtet werden, was aktuell im Zentrum der Aufmerksamkeit steht. Das kann eine Beziehungs- oder Rollenklärung sein, das berufliche Handeln in einer bestimmten Situation, eine fachliche Frage, die eigene Position in einem Umstrukturierungsprozess, die Begleitung eines Lern-, Entwicklungs- oder Behandlungsprozesses, die eigene Gesundheit, das persönliche Wohlbefinden im Beruf und anderes mehr.

Das Ziel des Termins geben Sie vor. Nach ihm und Ihren methodischen Vorlieben richten sich Ablauf, Vorgehen und Wahl der Methoden. Als Supervisorin bin ich dazu da, den besprochenen Rahmen, Ihr Ziel und einen geschützten Lernraum zu hüten, bei Bedarf Wissen zu vermitteln, den erfahrenen fachfraulichen Blick von aussen zur Verfügung zu stellen und meine Schatzkiste an Methoden so zu verwalten, dass Sie Ihr Ziel auf Ihre eigene Art und Weise mit Hilfe Ihres inneren Wissen erreichen können.

Am Ende des Termins besprechen wir, wie Sie das Erkannte, Entwickelte oder Gelernte im beruflichen Alltag integrieren, üben und festigen.

 

Preise und Zusammenarbeitskonditionen für Einzelsupervisionen finden Sie hier.

 

Gruppensupervision kann von 3-4 Personen gemeinsam als regelmässige Weiterbildung im Rahmen eines Jahres gebucht werden. Sie dient entweder der Fallsupervision und dem Besprechen von aktuellen Fachfragen, oder kann einem bestimmten Thema gewidmet sein.

Im Falle von Fach- und Fallsupervision werden zu Beginn eines Treffens die aktuellen Anliegen der Teilnehmenden gesammelt, geordnet und priorisiert. Wer an der Reihe ist, erzählt und nennt sein(e) Anliegen an die Gruppe und an die Supervisorin. Wenn nach allfälligen Rückfragen allen alles klar ist, wird in der Regel das Wissen aller Anwesenden zum Anliegen gesammelt und von der Supervisorin geordnet und ergänzt. Braucht der/die SupervisandIn mehr, entscheidet er/sie, was von den Angeboten der Supervisorin er/sie noch in Anspruch nehmen will.

Das Thema einer Lehrsupervision für BerufseinsteigerInnen wird von einer bestehenden Gruppe nachgefragt, im Voraus besprochen und festgelegt oder von der Supervisorin als Kurs ausgeschrieben. Lehrsupervisionen sind mit freiwilligen (für NaturheilpraktierInnen im Mentorat obligatorischen) Vor- und Nachbereitungsarbeiten verbunden.

 

Preise und Rahmenbedingungen für Gruppensupervisionen finden Sie hier.